Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DXC - Die Xsara Community. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Haja

Beifahrer

  • »Haja« ist männlich
  • »Haja« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. Mai 2009

Wohnort: Raum Ffm

Fahrzeug: Xsara 2

Karosserie: Kombi

Ps: 109

Vmax: knapp 200

  • Nachricht senden

1

Samstag, 8. Februar 2014, 14:18

Klimaproblem

Hallo euch,

würde gerne mal was zur Klima beim N2 fragen. Kurze Bestandsaufnahme :
Pollenfilter wurde öfter gewechselt, Klima aber nicht gewartet.
Nach dem letzten Filterwechsel in der Cit-Werkstatt ging alles ne Weile gut. Jetzt stank es im Auto zum Himmel. Also mal zur freien Werkstatt um die Ecke und die Klima deinfizieren, füllen lassen.
Beim Filterwechsel stellte der Mann fest, das der Filter von der Citwerkstatt nicht richtig eingesetzt wurde, schief und beschädigt, mit der Folge, das der Verdampfer über und über
mit Kleinzeugs vollhing. Diesen Dreck hat er abgesaugt, lies sich aber nicht völlig reinigen aus den Ritzen. Jetzt ist es so, das es zwar nicht mehr ganz soviel müffelt (hab auch mal die äußeren
Ansaugöffnungen gespült, gab auch eine Geruchsverbesserung) aber ich habe den Eindruck, das die Klima keine Feuchtigkeit aus dem Auto zieht sondern die Scheiben sogar noch beschlagen lässt.
Besonders auffällig ist, das die sonst immer vorhandene kleine Pfütze unterm Auto (Ablauf ?) fehlt.
Was ist da los ? Könnte es sein, das jetzt dieser Ablauf verstopft ist und sich irgendwo, wo auch immer die abgeschiedene Feuchtigkeit ansammelt ? Der Innenraum oder besser Fußraum ist
nicht nennenswert feucht.
Wäre super wenn mir da mal jemand von euch paar Tipps geben könnte. Das mit dem vorzeitigen abschalten der Klima vor Fahrtende hab ich eigentlich immer befolgt.

Grüße - Haja

wolffi50

Hobbyschrauber

  • »wolffi50« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. August 2011

Wohnort: Leipzig

Fahrzeug: C5

Karosserie: Kombi

Ps: 140

Vmax: 211

  • Nachricht senden

2

Samstag, 8. Februar 2014, 18:10

du liegst richtig. durch das reinigen des verdampfers sich schmutz in dem ablauf fest gesetzt hat.unter dem auto in der nähe des lenkgetriebes ist ein schlauch von etwa 20mm durchmesser,diesen reinigen. du kanst auch vom verdampfer aus mit etwas versuchen durch zu stoßen.
zur geruchsverbesserung nehme ich immer sagrotan reiniger-in alle düsen und da wo der filter sitzt schön einnebeln.
da die flüssugkeit nicht richtig oder gar nicht ablaufen kann,wirbelt das gebläse die feuchtigkeit immer im auto umher. du verstehst schon wie ich das meine...

Andreas

Haja

Beifahrer

  • »Haja« ist männlich
  • »Haja« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. Mai 2009

Wohnort: Raum Ffm

Fahrzeug: Xsara 2

Karosserie: Kombi

Ps: 109

Vmax: knapp 200

  • Nachricht senden

3

Samstag, 8. Februar 2014, 20:04

Hi Andreas,
du meinst mit dem 20mm Schlauch den regulären Ablauf der Klima unterm Auto, also den "Pfützenmacher" ? Der Freundliche meinte wenn alles nix hilft soll ich wiederkommen und es werden dann sämtliche Rohre Düsen samts dem Verdunster mit irgendeinem Schaumzeugs geflutet, das die Klima dann irgendwie wieder rausarbeitet (hä - wie eigentlich ?). Wegen dem Schlauch - würde also Sinn machen erstmal das Auto hochzuheben und ihn zu inspizieren. Drunterlegen paßt irgendwie bei mir nicht so ganz. Wäre ja auch gut möglich das ich mir was reingefahren hab - war zwischendurch mal in größerem Dreck unterwegs. Vielleicht ist ja auch nur was vorne drin.
Danke dir auch schonmal für die Hilfestellung.

Gruß - Haja

wolffi50

Hobbyschrauber

  • »wolffi50« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. August 2011

Wohnort: Leipzig

Fahrzeug: C5

Karosserie: Kombi

Ps: 140

Vmax: 211

  • Nachricht senden

4

Samstag, 8. Februar 2014, 20:27

ich könnte mir gut vorstellen daseine werkstatt da entsprechende möglichkeiten hat-kostet halt.aber bei dir ist sicher feuchtigkeit im bereich des verdampfers im spiel. das gehäuse wo der filter drin ist gut sauber machen mit dem ablauf und da biste schon gut dran. ich denke wenn man das alter des autos bedenkt ist eine reinigung des klimatraktes scon mal sinnvoll. ich mach das alle 3-4 jahre...verdammt,ist dieses jahr wieder dran meine xsara.

Andreas

Haja

Beifahrer

  • »Haja« ist männlich
  • »Haja« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. Mai 2009

Wohnort: Raum Ffm

Fahrzeug: Xsara 2

Karosserie: Kombi

Ps: 109

Vmax: knapp 200

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 9. Februar 2014, 12:08

Hi,

jetzt hab ich ewig rumgesucht um mir zu erklären wie dieser Pollenfilter überhaupt drin sitzt. Ergebnis : http://www.youtube.com/watch?v=YP0ydIMB05Q Horizontal - ist das richtig ? ? Und wenn dieser Filter nun horizontal eingebaut ist müßte doch der Verdunster, wenn er denn direkt dahinter ist ebenfalls horizontal eingebaut sein, oder ? Drüber oder drunter ?
Und wie komme ich jetzt an den verdreckten Verdunster wenn da nur so ein schmaler Schacht ist für den Filter ?
Hat jemand vielleicht so etwas wie eine Explosionszeichnung wie das alles verbaut ist ?

Ich wollte das künftig gerne alles selbst kontrollieren, warten und reinigen.

Haja

Stefan.mit.BX

Stylingfan

  • »Stefan.mit.BX« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. März 2007

Wohnort: Rhein-Pfalz-Kreis

Fahrzeug: Xsara 2

Ps: 136

Vmax: 210

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 9. Februar 2014, 17:00


Und wie komme ich jetzt an den verdreckten Verdunster wenn da nur so ein schmaler Schacht ist für den Filter ?

Außer der Öffnung des Pollenfilters hast du, ohne Ausbau des Armaturenbrettes keine möglichkeit an den VerDAMPFER zu gelangen.
Gruß aus Bobenheim-Roxheim
03/98-03/07 BX 16 TZI Tecnic '91 45.000km - 247.000km (z.Z.stillgelegt)
03/07 Xsara Break 2.0 Exclusive '02 52.000km -> 183.000km tbc (Alltag)

burnout

Super Moderator

  • »burnout« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. Januar 2007

Wohnort: Aachen/NW, Erfurt/TH

Fahrzeug: Xsara 1

Karosserie: Limousine

Ps: 102

Vmax: 210 km/h

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 9. Februar 2014, 19:39

versteh eure sorgen/probleme nicht so ganz, wenn die klimaanlage bei aktuellen 2 grad celsius nicht arbeitet (grenze ca. 7 grad celsius), dann kommt unten aus dem schlauch auch kein kondensat. soweit alles normal. wenn die kiste müffelt empfehle ich wynns klimaanlagendesinfektion, die gibt es professionell und als sprühdose für privte anwendung. pollenfilter wechseln, jedes jahr und alle zwei jahre desinfizieren. der wärmetauscher liegt parallel hinter dem filter. oft hilft es auch, die lüftung auf frischluft von außen zu stellen. wäre dein ablauf verstopft, hättest du schon längst nen nassen teppich unter deinen gummifussmatten, schau mal nach.

gruß
burni



Xsara Ocean Limousine, Bj. 7.10.1999 ø 6,1l - C4 Hdi 135 VTR+ Coupé, Bj. 29.05.2005 ø 5,4l

BMW e93 LCI, Bj. 11.05.2010 - BMW G650 XMoto, Bj. 3.08.2006 ø 3,6l

Philipp3112

Stylingfan

  • »Philipp3112« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. August 2013

Wohnort: Halle (Saale)

Fahrzeug: Xsara 3

Karosserie: Kombi

Ps: 109 (1.6 16V Automatik)

Vmax: > 200 km/h

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 9. Februar 2014, 19:43

also meine Klima läuft auch immer; Winter wie Sommer und habe bisher keinerlei Probleme. Habe aber auch die Klimaautomatik, die sehr schnell heizen tut, unabhängig von der Motortemperatur.


Gruß, Philipp
Citroën Xsara 1.6 16V VTS Break (Automatik):whistling: :thumbsup:

FireSpeedRadio


Ronald

Stylingfan

  • »Ronald« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2007

Wohnort: Prignitz-Altmark

Fahrzeug: Xsara 1

Ps: 90

Vmax: 190

  • Nachricht senden

9

Montag, 10. Februar 2014, 11:27

Es gibt Spraydosen zur "Desinfektion". Die werden aufgemacht und bei laufender Umluft in den Beifahrerfußraum gestellt.

Ronald

burnout

Super Moderator

  • »burnout« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. Januar 2007

Wohnort: Aachen/NW, Erfurt/TH

Fahrzeug: Xsara 1

Karosserie: Limousine

Ps: 102

Vmax: 210 km/h

  • Nachricht senden

10

Montag, 10. Februar 2014, 16:27

also meine Klima läuft auch immer; Winter wie Sommer und habe bisher keinerlei Probleme. Habe aber auch die Klimaautomatik, die sehr schnell heizen tut, unabhängig von der Motortemperatur.


Gruß, Philipp




nein, auch deine klimaanlage wird bei unterschreiten einer bestimmten außentemperatur abgeschalten. du merkst es als fahrer nur nicht unbedingt, dass das lämpchen leuchtet (oder auto angezeigt wird) heißt nicht, dass die klimaanlage auch tatsächlich läuft.

gruß
burni



Xsara Ocean Limousine, Bj. 7.10.1999 ø 6,1l - C4 Hdi 135 VTR+ Coupé, Bj. 29.05.2005 ø 5,4l

BMW e93 LCI, Bj. 11.05.2010 - BMW G650 XMoto, Bj. 3.08.2006 ø 3,6l

Haja

Beifahrer

  • »Haja« ist männlich
  • »Haja« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. Mai 2009

Wohnort: Raum Ffm

Fahrzeug: Xsara 2

Karosserie: Kombi

Ps: 109

Vmax: knapp 200

  • Nachricht senden

11

Montag, 10. Februar 2014, 19:01

Also bei mir kam bislang IMMER was aus dem Ablaufrohr raus - winters wie sommers. Nur war es wohl mein Fehler das ich oft mit dem Pollenfilterwechsel geschludert habe und jetzt die Plörre in dieser Wanne steht. Und da das alles ja noch nicht sehr lange geht ist da wohl noch nicht genug drin das was überlaufen könnte, denn der Fußraum unter der Konsole ist ratztrocken. Ich habe beim googeln in einem anderen Forum eine interessante Erklärung gefunden. Dort heißt es meistens an einem verstopften Abflußrohr liegt wenn die Scheiben trotz Klima an beschlagen. Ich park die (mir durchaus plausible Erklärung) einfach mal ein. Hoffentlich gibts deswegen keinen Ärger. Aber ich finde die Sache ist auch in anderer Leute Interesse die das gleiche Prob haben lesens und wissenwert :

Meistens liegt das ein einem verstopften Wasserablauf am
Verdampfer. Mit dem Trockner hat es, wie schon geschrieben wurde nichts
zu tun, der entzieht nur dem Kältemittel seine Feuchtigkeit. Das
Kältemittel befindet sich in einem geschlossenen Kreislauf der so
aussieht: Kompressor pumpt das (flüssige) Kältemittel in den Verdampfer
(der ist irgendwo unter der Konsole, sieht aus wie ein Kühler in
Quadratisch). Dort verdampft das Kältemittel und nimmt Wärme aus der
Umgebung auf. Der Verdampfer hat ganz viele Kühlrippen und an denen wird
die Luft vorbeigeblasen, die dann in den Innenraum strömt und kalt ist.
Beim Vorbeiströmen gibt die Luft Ihre Feuchtigkeit ab, die kondensiert
am Verdampfer und tropft nach unten in eine Auffangwanne. Diese hat
einen Ablauf (meisst einen kleinen Schlauch, der irgendwo unten am Auto
endet). Wenn der Ablauf verstopft ist, dann sammelt sich das
Kondenswasser in dieser Wanne und wird mehr, so lange die Klima an ist.
Wenn jetzt die Klima ausgeschaltet wird, dann kommt statt kalte (bzw
abkühlende) Luft, jetzt warme Luft (wenn die Heizung an ist, dann sogar
sehr warme Luft) vorbeigeströmt und das angesammelte Wasser verdampft
wieder (nicht mit Kältemittel verwechseln) und wird in den Innenraum
geblasen. Voila! Die Scheiben beschlagen. Nun wieder zum Kältemittel, um
den Kreislauf zu schliessen: Nach dem Verdampfer ist das Kältemittel
dampfförmig. Es wird in den Kondensator gedrückt. Dieser befindet sich
vor dem Motorkühler, sieht genau so aus und wird von den
Motor-Ventilatoren belüftet. Im Kondensator gibt das Kältemittel die
Wärmeenergie wieder ab und "kondensiert" - wird flüssig - um
anschliessend vom Kompressor wieder in den Verdampfer gepumpt zu werden,
wo es verdampft und die Wärme der vorbeiströmenden Luft aufnimmt usw.
und so fort.


Ich für meinen Teil bringe das Auto am Donnerstag zum Freundlichen und der soll mal den Abfluß checken. Mal sehn was dabei raus (oder auch nicht raus) kommt. Ich bin heute früh mit klarer aber überm Amaturenbrett leicht beschlagener Scheibe losgefahren, habe die Klima dazugeschaltet und etwa 8 Minuten später dachte ich fahre durch ein Nebelwand derart beschlagen waren die Scheiben. Auch merkwürdig ist, daß man das Zeug auch mit dem saubersten trockenen Lappen nicht richtig ab kriegt - ist wie ein leichter Ölfilm. Das dollste ist dazu noch der penetrante Mief - es stinkt als hätte ich ne Wildsau unter der Motorhaube liegen. Wie am Wildsaugatter oder an der Wildsau-Suhle stinkt das. Kennt das jemand ?
Einfach nur zum kotzen...

:wischen: :Mop:

wolffi50

Hobbyschrauber

  • »wolffi50« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. August 2011

Wohnort: Leipzig

Fahrzeug: C5

Karosserie: Kombi

Ps: 140

Vmax: 211

  • Nachricht senden

12

Montag, 10. Februar 2014, 19:09

hab ich doch gesagt,ablauf ist zu und im filterkasten ist feuchtigkeit,die muß raus. da braucht man keine werkstatt. ich kann dir sagen was die machen. klimacheck komplett-etwa 90,-euro

Stefan.mit.BX

Stylingfan

  • »Stefan.mit.BX« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. März 2007

Wohnort: Rhein-Pfalz-Kreis

Fahrzeug: Xsara 2

Ps: 136

Vmax: 210

  • Nachricht senden

13

Montag, 10. Februar 2014, 19:12


[/i]Auch merkwürdig ist, daß man das Zeug auch mit dem saubersten trockenen Lappen nicht richtig ab kriegt - ist wie ein leichter Ölfilm. Das dollste ist dazu noch der penetrante Mief - es stinkt als hätte ich ne Wildsau unter der Motorhaube liegen. Wie am Wildsaugatter oder an der Wildsau-Suhle stinkt das. Kennt das jemand ?
Einfach nur zum kotzen...

diese neue erklärung deutet nicht auf einen verschmutzten und daurch verkeimten verdampfer hin, sondern klingt nach einem undichten wärmetauscher der heizung! dieser ölige film an der scheibe ist der niederschlag des verdunsteten kühlwassers der sich an den scheiben niedergeschlagen hat.
Gruß aus Bobenheim-Roxheim
03/98-03/07 BX 16 TZI Tecnic '91 45.000km - 247.000km (z.Z.stillgelegt)
03/07 Xsara Break 2.0 Exclusive '02 52.000km -> 183.000km tbc (Alltag)

wolffi50

Hobbyschrauber

  • »wolffi50« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. August 2011

Wohnort: Leipzig

Fahrzeug: C5

Karosserie: Kombi

Ps: 140

Vmax: 211

  • Nachricht senden

14

Montag, 10. Februar 2014, 19:19

das riecht man aber,maggie
der fußraum sollte auch feucht sein.haja hat aber gesagt das alles trocken wäre... dann müßte er auch kühlmittelverlust haben

Haja

Beifahrer

  • »Haja« ist männlich
  • »Haja« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. Mai 2009

Wohnort: Raum Ffm

Fahrzeug: Xsara 2

Karosserie: Kombi

Ps: 109

Vmax: knapp 200

  • Nachricht senden

15

Montag, 10. Februar 2014, 20:03

Klimaanlage wurde ja vor ein paar Tagen gewartet, also Gas befüllt, desinfiziert, Pollenfilterwechsel. Jetzt stinkt es eben noch immer - wie oben zu Anfang schon erwähnt.

@Wolffi
Du sagtest ich müßte dann auch Kühlmittelverlust haben. Meinst du damit etwa das vom Motorkühler, als jenes welches sich links im Motorraum befindet und auch der Frostschutz drin ist ?
Weil da gäbe es eine Auffälligkeit - nach ein paar KM war ich wieder beim Mechanix weils immer noch mieft. Er frug, nach was denn, und ich sagte nach "Wildsau". Darauf hin holte er seinen Kollegen und setzte ihn bei laufendem warmen Motor zum "Vergleichsriechen" ins Auto. Der meinte spontan er hätte kurz was gewürzartiges gerochen. Also haben wir nochmal im Motorraum nachgeschaut ob da vielleicht irgendwas drinliegt was nicht hingehört und da sagte der Mechanix, das im Ausgleichsbehälter Wasser fehlt und hat wieder etwas aufgefüllt.
In diesem Zusammenhang wäre auch zu erwähnen, das ich letztes Jahr beide Kühlmittelschläuche neu rein bekam. An meinem alten Wohnort gab es Marder und so einer hatte wohl den Schlauch angefressen, aber
wohl nicht so das gleich alles rauslief sonder über einen längeren Zeitraum hinweg. An meinem neuen Stellplatz (anderer Wohnort) gabs bislang laut Aussagen der Hausverwaltung keine
Marderprobleme. Und wie schon gesagt - unterm Auto deutet nichts, null drauf hin das irgendwelche Flüssigkeiten rauslaufen. Leider auch nicht aus dem Klimaabfluß.

Ich muß ganz ehrlich sagen das ich mir schon blöd vorkomme euch so voll zu texten - aber irgendwie blick ich langsam nicht mehr dran lang. Ich war ja schon froh diesen obigen Beitrag zur Funktion der Klima gefunden zu haben. Sonst hätt ich das wohl immer noch nicht kapiert... Was ich trotzdem noch nicht verstehe : Verdampfer = Wärmetauscher, Wärmetauscher = Verdampfer - sind das zwei Bezeichnungen für ein und dasselbe Gerät....also jenes welches hinterm Pollenfilter sitzt...?

Sorry...mir raucht schon der Kopp... ;(

Stefan.mit.BX

Stylingfan

  • »Stefan.mit.BX« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. März 2007

Wohnort: Rhein-Pfalz-Kreis

Fahrzeug: Xsara 2

Ps: 136

Vmax: 210

  • Nachricht senden

16

Montag, 10. Februar 2014, 20:10

der wärmetauscher/heizungskühler ist selbstverständlich mit dem motorkühlmittel durchspült, ansonsten gänge ja keine heizung.
ein undichter wärmetauscher macht sich also durch kühlwasserverlust um ausgleichbehälter des motorkühlmittels im motorraum bemerkbar.
hierbei muss der wärmatauscher aber nicht massiv undicht sein, so dass du eine wasserlache im fahrzeug hast.
ein winziger haarriss der sich bei temperaturunterschieden unterschiedlich ausdehnt ist ausreichend des fahrzeug innen beschlagen zu lassen.
das schmierige/ölige das du an den scheiben hast ist der verdunstete kühlerfrostschutz.
fahr ein fach mal ohne heizung. dann dürfte der geruch etwas schwächer sein. drehst du dann die heizung auf und der geruch verstärkt sich und die scheiben beschlagen schlagartig ist eigentlich alles gesagt.
Gruß aus Bobenheim-Roxheim
03/98-03/07 BX 16 TZI Tecnic '91 45.000km - 247.000km (z.Z.stillgelegt)
03/07 Xsara Break 2.0 Exclusive '02 52.000km -> 183.000km tbc (Alltag)

Haja

Beifahrer

  • »Haja« ist männlich
  • »Haja« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. Mai 2009

Wohnort: Raum Ffm

Fahrzeug: Xsara 2

Karosserie: Kombi

Ps: 109

Vmax: knapp 200

  • Nachricht senden

17

Montag, 10. Februar 2014, 20:42

Richtig Stefan - und genau so verhält es sich auch. Heizung auf - Scheiben zu.

Aber ich wage jetzt einfach mal ein Resümee, welches mich in meiner Hoffnung auf das kleinere Übel des verstopften Abflußrohrs bestärkt :
Beim Pollenfilterwechsel zeigte sich, das sehr trocknes Kleinlaubzeugs und Dreck nicht nur im Filter war sondern auch schon beim Öffnen der Filzmatte unter der Konsole herausfiel.
Weil : der besagte Pollenfilter leicht schräg eingesteckt war, weil verdrückt beim einschieben.
Wie in obig eingeparkter Funktionserklärung streicht nun also die ankommende Luft (samts Dreck und Fusel) am verkrümpelten Pollenfilter vorbei.
Der Dreck wird also nicht richtig vom Filter abgefangen und gerät nun an Verdampfer und in die Auffangwanne, deren Abfluß ja (wie mir nun endlich auch begrifflich) unterm Auto endet.
Ergo : der feuchte Siff hängt schon in der Auffangwanne und maybe auch am Verdampfer, verstopft somit nicht nur den Abfluß sondern stinkt auch noch abartig.

VOR dem letzten Pollenfilterwechsel funktionierte ja noch alles mehr oder minder gut, auch wenn etwas vom Gas in der Klima fehlte. Deshalb kam dieses ganze Prob ja relativ schnell.
Wenn man mal überlegt wie lange ich vorher meine Filter drin hatte. Nur - die waren alle stets korrekt eingebaut wie sich auch beim Wechsel immer zeigte.
Alles fing irgendwie mit diesem einen verkrümpelten Filter an. Und das ich noch keine Feuchtigkeit im Fußraum hab (übergelaufene Auffangwanne) liegt vielleicht nur daran, das alles
relativ schnell ging und ich es noch rechtzeitig bemerkt hab. Wäre ich jetzt so weitergefahren würde vielleicht auch die Wanne überlaufen.

Hoffentlich hat der Freundliche also irgendeine Absauggerätschäft für das Röhrli. Weil - mit der Preßluft ins Rohrende unterm Auto reinzupusten wäre ja wohl die schlechteste Lösung...

O H M A N OH M A N....

Haja

Beifahrer

  • »Haja« ist männlich
  • »Haja« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. Mai 2009

Wohnort: Raum Ffm

Fahrzeug: Xsara 2

Karosserie: Kombi

Ps: 109

Vmax: knapp 200

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 11. Februar 2014, 18:34

Neuigkeiten - heute auf der Heimfahrt kam Sonne von vorne und was seh ich ? Unterm Amaturenbrett, Lenkrad kommt feiner Nebel raus - kein verschmorter Geruch oder so - feuchter Nebel. Alle Gebläselöcher zugemacht und es kam immer noch. Fußraum noch immer trocken. Aufm Stellplatz habe ich vorhin die Klima richtig powern lassen über längere Zeit und es war unterm Auto tatsächlich ein winzig kleiner Tropfen auf dem Boden. Lächerlich bei der Menge Feuchtigkeit die sich an den Scheiben abschlägt. Habe die Scheiben gewischt mit Glasreiniger. Innerhalb von kürzester Zeit war trotz Klima wieder allles beschlagen. Wäre jetzt ein Riss im Verdampfer oder von mir aus Wärmetauscher müßte doch längst alles naß sein im Fußraum. Ist es aber nicht. Was ist das nur... Morgenfrüh um 8 bring ihn in die Werkstatt.

Stefan.mit.BX

Stylingfan

  • »Stefan.mit.BX« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. März 2007

Wohnort: Rhein-Pfalz-Kreis

Fahrzeug: Xsara 2

Ps: 136

Vmax: 210

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 11. Februar 2014, 20:06

...es war unterm Auto tatsächlich ein winzig kleiner Tropfen auf dem Boden. Lächerlich bei der Menge Feuchtigkeit die sich an den Scheiben abschlägt. Habe die Scheiben gewischt mit Glasreiniger. Innerhalb von kürzester Zeit war trotz Klima wieder allles beschlagen. Wäre jetzt ein Riss im Verdampfer oder von mir aus Wärmetauscher müßte doch längst alles naß sein im Fußraum. Ist es aber nicht. Was ist das nur... Morgenfrüh um 8 bring ihn in die Werkstatt.

lies dir meinen beitrag #16 bitte nochmals durch, damit erübrigt sich nämlich deine frage mit dem feuchten fußraum!
dass die klima es nicht schafft, die beschlagenen scheiben frei zu bekommen ist bei einem defekten heizungskühler normal, denn der beschlag ist kein 0815 wasser sondern kühlerfrostschutz!
zu verständniss hier ein bild eines defekten heizugskühlers:
http://www.xantiaclub.cz/navody/topeni/22_std.jpg
Gruß aus Bobenheim-Roxheim
03/98-03/07 BX 16 TZI Tecnic '91 45.000km - 247.000km (z.Z.stillgelegt)
03/07 Xsara Break 2.0 Exclusive '02 52.000km -> 183.000km tbc (Alltag)

Haja

Beifahrer

  • »Haja« ist männlich
  • »Haja« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 2. Mai 2009

Wohnort: Raum Ffm

Fahrzeug: Xsara 2

Karosserie: Kombi

Ps: 109

Vmax: knapp 200

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 11. Februar 2014, 20:29

Hi Stefan, mit anderen Worten - morgen wird mir der Freundliche einen neuen Wärmetauscher ans Herz legen. Die Dinger sind ja nicht soooo teuer. Aber die Mimik das Ding ein und aus zu bauen macht den Preis erst richtig dick, oder ? Wenn ich lese Daß dafür das Amaturenbrett raus muß wirds mir ehrlich gesagt speischlecht - denn das ist mit Sicherheit kein Klacks sonder einen größere OP.... Sehe ich das richtig ? Dann könnt ich mich wenigstens seelisch und moralisch auf einen Schockanruf vom Mechi einstellen. Was könnte diese OP roundabout kosten - ungefähr wenigstens ?

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher