Sie sind nicht angemeldet.

Philipp3112

Stylingfan

  • »Philipp3112« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. August 2013

Wohnort: Halle (Saale)

Fahrzeug: Xsara 3

Karosserie: Kombi

Ps: 109 (1.6 16V Automatik)

Vmax: > 200 km/h

  • Nachricht senden

61

Sonntag, 17. September 2017, 01:57

Ich würde lieber versuchen an ein Original Citroen Radio ran zu kommen. Das originale hört meines Wissens auf den Namen "RD3-01". Ich habe bei mir auch wieder auf das Original-Radio zurückgerüstet. Wolffi und ich hatten damals vergeblich versucht, mit meinem Austauschradio eine einigermaßen guten Radioenmpfang zu bekommen.

Des wegen haben wir letztendlich wieder auf das original Radio zurückgerüstet. Dank den Original-Radios kann ich auch meine Fernbedienung wieder benutzen.
Citroën Xsara 1.6 16V VTS Break (Automatik):whistling: :thumbsup:

FireSpeedRadio


wolffi50

Hobbyschrauber

  • »wolffi50« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. August 2011

Wohnort: Leipzig

Fahrzeug: C5

Karosserie: Kombi

Ps: 140

Vmax: 211

  • Nachricht senden

62

Sonntag, 17. September 2017, 02:16

Hier wird eines übersehen.Das wichtigste ist,das Radio muß die Fernbedienung unterstützen,sonst kann man Adapter anschließen wie man will. Das bedeutet das man von dem verbauten Radio (hier ein älteres Clarionradio) die genaue Beschreibung haben muß wo ganz klar hervorgeht das es eine Fernbedienung unterstützt. Bei den Clarion denke ich eher nein,denn es ist ein älteres Gerät,ich schätze so um 2005 herum.
Das einfachste ist ein orig. Radio das aber wegen den BUS-System ordentlich abgemeldet sein muß,damit man das wieder in ein anderen Xsara instalieren kann...oder,ein neues bei Citroen ordern,soll um die 300 € ksten.
Oder ein aktuelles von z.b. Pioneer,Clarion,Sony usw. ,darauf achten des es Fernbedienung unterstützt und den richtigen Adapter dazu,das würde etwa die hälfte kosten. Die Radioblende paßt natürlich dann auch nicht mehr.
Die Xsara 1 war da einfacher und von der Bedienung besser (für mich war die Xsara 1 von der Verarbeitung auch besser,bessere Materialien),die Knöpfe waren am Lenkrad,kein Sattelit.

Geopolos

Beifahrer

  • »Geopolos« ist männlich
  • »Geopolos« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. Mai 2017

Wohnort: Friedrichshafen (Bodensee)

Fahrzeug: Xsara 3

Karosserie: Kombi

Ps: 109

Vmax: 196

  • Nachricht senden

63

Sonntag, 17. September 2017, 10:48

Mal sehen, mal sehen.
An mangelndem Empfang liegt es jedenfalls nicht. Nur an der Ergonomie, wenn man ohne Lenksäulen-Bedienung auskommen muss. Besteht auch höheres Unfall-Risiko.
Werde mal nachsehen nach Typ derzeit. Manual aber im Auto, Garage.

"...Xsara 1 von der Verarbeitung auch besser" Dem kann man wohl leider nicht widersprechen. Da mag es noch gegolten haben: "Kein Rost"

Philipp3112

Stylingfan

  • »Philipp3112« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. August 2013

Wohnort: Halle (Saale)

Fahrzeug: Xsara 3

Karosserie: Kombi

Ps: 109 (1.6 16V Automatik)

Vmax: > 200 km/h

  • Nachricht senden

64

Sonntag, 17. September 2017, 23:38

"Kein Rost"


Ich habe nach wie vor an meiner 3er Xsara "keinen Rost", abgesehen vom vorderem linken Kotflügel, der unfachmännisch gewechselt (ausgebesessert) worden ist.
Citroën Xsara 1.6 16V VTS Break (Automatik):whistling: :thumbsup:

FireSpeedRadio


Geopolos

Beifahrer

  • »Geopolos« ist männlich
  • »Geopolos« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. Mai 2017

Wohnort: Friedrichshafen (Bodensee)

Fahrzeug: Xsara 3

Karosserie: Kombi

Ps: 109

Vmax: 196

  • Nachricht senden

65

Montag, 18. September 2017, 20:42

Kein Tempomat

Wäre auch zu schön gewesen.
Heute beim FREUNDLICHEN gewesen. Satelit (Bedienehebel) ließ sich zwar im Bussystem einlesen, nicht aber bei der Motorsteuerung. Letztere wohl auch nicht umprogrammierbar.
Wurde ne ältere eingebaut, nun ja, bei 14 Jahren Fahrzeugalter. Aber XSARA 3 !?

Motorsteuerung zu wechseln sei unwirtschaftlich, müsse zudem auch ins Bussystem eingepflegt werden.
Dass bei mir ein Kupplungspedal-Sensor noch nachzurüsten wäre, war wohl das kleinere Problem.
Nun habe ich einen Satelit (fürs Museum?), 150 EUR (mit Einbau) weniger, und keinen Erfolg. Bei elektronischen Teilen grundsätzlich keine Rücknahme (obwohl ich sie noch garnicht hatte). >(

Altes Radio (Citroen) aus Bussystem aus zu pflegen, wurde nicht empfohlen. Dann wäre der Weg zu evtl. Aktivierung der Lenkrad-Fernbedienung verbaut.
Müsste außerdem eine Verbindung zu Zündschlüssel-+ (?) geschaffen werden, sonst tot.
Da bei mir keine Fehlfunktionen, haben wir es so gelassen.
Ein CAN-Bus-Adapter adaptiert übrigens nicht wirklich, sondern trennt nur das Radio vom Bus, wenn Fehlfunktionen. (so Citroen)

Radio-Satelit bei mir über Bus angeschlossen. Vielleicht bekomme ich dafür sogar einen Busadapter (RCE-224W ?) Der trennt dann hoffentlich nicht, sondern verbindet.
Sehe gerade, wohl auch nicht das Richtige für meine von 2004 https://i.ebayimg.com/00/s/MTA2NlgxNjAw/…JXKEws/$_14.JPG
Radio übrigens CLARION DXZ388RUSB.

ECO-Modus übrigens nicht rausprogrammierbar, zum Ärger auch von Taxifahrern usw..

Bluetooth-Adapter BLT583 (Clarion) für Handy-Freisprech richtig Technik und richtig teuer. Gebraucht noch ca. 50 EUR. Neu wohl nicht mehr. Technik von 2009.
Da kauft man sich wohl besser ein neues Radio. Mit Bluetooth schon ab 80,-, besser vielleicht 120,- Ob das dann ne vollständige Freisprech ergibt? Wer weiß.
Bleibts immerhin beim Mikro vom Handy.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Geopolos« (18. September 2017, 21:01) aus folgendem Grund: Ergänzungen


Geopolos

Beifahrer

  • »Geopolos« ist männlich
  • »Geopolos« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. Mai 2017

Wohnort: Friedrichshafen (Bodensee)

Fahrzeug: Xsara 3

Karosserie: Kombi

Ps: 109

Vmax: 196

  • Nachricht senden

66

Mittwoch, 20. September 2017, 22:00

Modellpalette dürftig

Musste noch mal zum FREUNDLICHEN, und etwas warten. Wollte Zeit verbringen, durch Ansehen der Neuwagen-palette. War schnell durch!
Ein C3, ein C4 Caktus, ein Berlingo. Das wars. Kein C5, kein Flaggschiff.

Soll aber nächstes Jahr einen Nachfolger für den C5 geben, etwas höher im Sinne SUV und wieder mit Hydropneumatik, allerdings kompakter, in je 1 Stoßdämpfer integriert.
Damit leichter und weniger Krimskram, preiswerter.

Mein Tempomat-Bedienhebel ist übrigens quasi nicht verkaufbar. Grund: Die Freundlichen akzeptiern nur Neuteile (die sie selber bestellt haben).
Bleiben nur Schrauber, die auch die Bus-Software besitzen, und vielleicht freie Werkstätten.

Sagten, Ihr Lager würde sehr genau hin sehen, mit der Lupe, ob das Teil schon mal gesteckt wurde. Aber sonst habe ich durchaus einen freundlichen Freundlichen erwischt.

Geopolos

Beifahrer

  • »Geopolos« ist männlich
  • »Geopolos« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. Mai 2017

Wohnort: Friedrichshafen (Bodensee)

Fahrzeug: Xsara 3

Karosserie: Kombi

Ps: 109

Vmax: 196

  • Nachricht senden

67

Gestern, 22:04

Schallschluckmatte drin

Heute habe ich es wahr gemacht. Entgegen allen hier geäußerten Einwänden.

Für 3,64 ne Bahn Mineralwolle gekauft, 1,25m x 0,65 x 40mm. 2x gefaltet (also 3-lagig) und hinter dem Motor positioniert. Befestigung? Brauchte ich nicht. Klemmt selber und wird gehalten von Schläuchen und Kabeln, die vom Motor in die Fahrgastzelle führen. Unterdruck-Leitung zum Bremskraftverstärker musste ich lösen. Einzige Sorge war, dass der Schlauch (das Plastikrohr ?) dabei brechen könnte. Verdammt hart geworden. Aber Motorraum war warm. Deshalb weniger spröde.

Ergebnis zufriedenstellend. Nicht flüsterleise, aber der hohe Anteil im Schall ist bei Drehzahlen von 4-4,5-Tausend deutlich reduziert. Eben das, was mich genervt hat. Übrig bleibt ein durchaus kultiviertes Brummen.
So ist zusammen mit der Reduzierung des Luftrucks auf v 2,1 und hinten 1,9 (nach Rücksprache mit Wolffi) aus der XSARA endlich sowas wie ein Auto geworden, und nicht nur ein Fahrzeug.
»Geopolos« hat folgende Datei angehängt:

Stefan.mit.BX

Stylingfan

  • »Stefan.mit.BX« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. März 2007

Wohnort: Rhein-Pfalz-Kreis

Fahrzeug: Xsara 2

Ps: 136

Vmax: 210

  • Nachricht senden

68

Gestern, 22:26

Wenn ich mir das Bild so anschaue, würde ich mir sorgen um Hitzestau wegen mangelnder Luftzirkulation im Motorraum machen! Die Wärme im hinteren Bereich kann ja garnicht mehr abgeführt werden. Oder täuscht der Eindruck des Bildes und es ist genug Luft zwischen Spritzwand und Motor?
Gruß aus Bobenheim-Roxheim
03/98-03/07 BX 16 TZI Tecnic '91 45.000km - 247.000km (z.Z.stillgelegt)
03/07 Xsara Break 2.0 Exclusive '02 52.000km -> 183.000km tbc (Alltag)

Geopolos

Beifahrer

  • »Geopolos« ist männlich
  • »Geopolos« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. Mai 2017

Wohnort: Friedrichshafen (Bodensee)

Fahrzeug: Xsara 3

Karosserie: Kombi

Ps: 109

Vmax: 196

  • Nachricht senden

69

Gestern, 22:54

A ist da noch Luft. Matte klemmt nur zwischen Ansaugkrümmer-Kasten und Spritzwand.
B ist es fraglich, ob ein Motor von außen gekühlt werden muss. Zur Wärmeabführung haben wir Wasserkühlung, von innen.
Der Kühler wird nach wie vor sicher durchströmt, da Abluft nach unten verschwindet, vor dem Motorblock.

Fahre meine XSARA 1,6 übrigens mit etwas weniger als 7L/100, wenn es über Landstraßen geht, mit ab und zu einer Ortschaft. Mag aber auch am Navi liegen, das mir 350m vorher schon anzeigt, wenn ne Langsam-Fahrstrecke, z.B. 70 auftaucht. Einfaches Garmin Drive 50. Wenig mehr als 100 EUR, aber erstaunlich leistungsfähig.
Kann aber sein, dass mit meinen reduzierten Luftdrücken der Verbrauch neuerdings leicht höher liegt. Werde berichten, muss Di. an die Nordsee (von Friedrichshafen). Also voll durch D.

Gruß, G.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Geopolos« (Gestern, 23:01)


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher